Die Jusos Tübingen haben die Äußerungen des Tübinger Oberbürgermeisters Boris Palmer in Bezug auf das Wahlergebnis in Nordrhein-Westfalen mit Verwunderung zu Kenntnis genommen.

Trotz des rot-grünen Wahlerfolgs warnte Palmer in einem Gespräch mit SPIEGEL ONLINE davor, sich mit Blick auf die Bundestagswahlen 2013 „rot-grün einzumauern“ und sich auf eine Wunschkoalition mit der SPD festzulegen. Dazu Kevin Tiedgen, Kreisvorsitzender der Jusos Tübingen: „Die Landtagswahl im bevölkerungsreichsten deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen hat gezeigt, dass es eine Mehrheit für rot-grün geben kann, wenn man sich gemeinsam dafür einsetzt. Die Jusos Tübingen werden nächstes Jahr dafür kämpfen, dass schwarz-gelb auf Bundesebene vollständig abgelöst wird. Wir hoffen, dass die Partei unseres Oberbürgermeisters ihm in diesem Punkt mehrheitlich widerspricht und ebenfalls für den kompletten Wechsel eintritt“.

PM: Jusos Tübingen verwundert über Äußerungen von Oberbürgermeister Palmer